TUphone-Freigabe-Berechtigung

Der TUphone-Freigabeberechtigte eines Strukturelements (einer Organisationseinheit) stellt für TU.it den Ansprechpartner in allen TUphone-Agenden dar. Innerhalb seines Instituts koordiniert er die TUphone-Anliegen aller Mitarbeiter_inne und gibt sie der TU.it mittels Eingaben in einem vordefinierten Interface bekannt, bzw. er genehmigt die von den Mitarbeitern selbst gestellten Anträge.

Wer ist TUphone-Freigabeberechtigter des Strukturelements (der Organisationseinheit)?

TUphone-freigabeberechtigt ist jedenfalls der Leiter eines Strukturelements (einer Organisationseinheit). Dieser kann die Rolle des TUphone-Freigabeberechtigten an Mitarbeiter delegieren.

Über TISS:
Dafür ist vom Leiter im TISS-Adressbuch der Eintrag des Mitarbeiters aufzuschlagen. Über "Daten ändern" kann man als Leiter die Zusatzfunktion "TUphone-Freigabeberechtigter" wählen und speichern. Somit hat dieser Mitarbeiter das Recht für die TUphone-Administration seines gesamten Strukturelements (seiner gesamten Organisationseinheit). Er hat allerdings nicht das Recht, diese TUphone-Freigabeberechtigung selbst an andere Mitarbeiter weiter zu delegieren. Das kann nur der Leiter. Der Leiter kann auf demselben Weg die TUphone-Freigabeberechtigung einem Mitarbeiter (oder sich selbst!) auch wieder entziehen.

  • Abrechnung
    • Einrichten und Aktualisieren der Telefonentgeltkonten (z. B. SAP-Kostenstelle bzw. Innenauftrag, über den die Abrechnung erfolgen soll)
    • Einsicht in die monatliche Abrechnungsstatistik der Organisationseinheit
    • Einsicht in die quartalsmäßige Kostenmitteilung der OE
  • Administration von Rufnummern
    • Einrichtung/Änderung/Löschung
    • Festlegen des Featureumfangs der Nebenstelle (z. B. Softphone-Möglichkeit, Fax-Gateway)
    • Rufberechtigung (intern, national, international)
    • Bestätigung von kostenverursachenden Änderungswünschen der Mitarbeiter
    • Bildung von Pickup-Gruppen (Bekanntgabe von Arbeitsgruppen, deren Mitglieder die Telefongespräche anderer Mitglieder am eigenen Apparat zeitverzögert angezeigt bekommen und sie so entgegennehmen  können.)
    • Beantragung von Spezialkonfigurationen (z. B. Chef/Sek-Konfiguration)
  • Zuordnung einer Rufnummer
    • Die Zuordnung einer Rufnummer zu einer Person/Funktion ist festzulegen.
    • Die Zuordnung einer Rufnummer zu einem Entgeltkonto ist festzulegen.
  • Verwaltung der Telefonapparate
    • Anforderung bzw. Rückgabe von Telefonapparaten
    • Festlegung des Raumes und der gewünschten Anschlussdose
    • Anforderung von analogen Anschlüssen
  • Regelmäßiges Überprüfen der existierenden Daten auf Plausibilität (z. B. Displayname, Personenzuordnung)

Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der TU können selbst Online-Anträge für die Errichtung bzw. Änderung eines Mobiltelefonanschlusses erstellen.

Bevor diese von TU.it-Mitarbeitern bearbeitet werden, ist allerdings die Genehmigung (Freigabe) durch den TUphone-Freigabeberechtigten der entsprechenden Organisationseinheit notwendig.

Jeder TUphone-Freigabeberechtigte hat die Möglichkeit, alle GSM-Telefonentgeltkonten, für die ihm die Berechtigung erteilt wurde, einzusehen. Ein TUphone-Freigabeberechtigter kann für seine Organisationseinheit neue Konten beantragen.

TUphone-Freigabeberechtigte können auch eine SIM-Karte für einen Mitarbeiter beantragen.

Einsicht in bestehende und Erstellen neuer GSM-Telefonentgeltkonten: https://iu.zid.tuwien.ac.at/TUphone.accounts, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster