IT Solutions
> Zum Inhalt

Outlook

1. Öffnen sie Outlook und wählen sie unter „Datei“ den Punkt „Optionen“.
2. Hier wählen sie den Abschnitt „Trust Center“ auf der linken Seite und betätigen den Button „Einstellungen für das Trust Center…“

Abbildung 3.1: Outlook
Abbildung 3.1: Outlook

3. In dem nun geöffneten Fenster wählen sie auf der linken Seite den Abschnitt „E-Mail-Sicherheit“

Abbildung 3.2: Outlook
Abbildung 3.2: Outlook

4. Im rechten Abschnitt des Bereichs „Digitale IDs (Zertifikate)“ wählen Sie bitte „Importieren/Exportieren“ an, in dem sich nun öffnenden Fenster gehen Sie auf „Durchsuchen“ und wählen das entsprechende Zertifikat aus und bestätigen dieses mit „OK“.

5. Nun gelangen Sie zurück in die Ansicht „Digitale ID importieren/exportieren“, dort geben Sie bitte das Passwort ein, welches Sie während des Exportvorgangs aus vergeben haben. Anschließend geben Sie dem Zertifikat eine Bezeichnung und bestätigen Sie mit „OK“.

Abbildung 3.3: Outlook
Abbildung 3.3: Outlook

6. Jetzt wurde Ihr Zertifikat in Outlook importiert und Sie können es unter dem Bereich „Verschlüsselte E-Mail-Nachrichten“ über den Button „Einstellungen“ für die E-Mail-Adresse festlegen.

Abbildung 3.4: Outlook
Abbildung 3.4: Outlook

7. Nun sollten Sie unter „Signaturzertifikat“ sowie „Verschlüsselungszertifikat“ das Zertifikat sehen, dass Sie eben installiert haben. Ist dem nicht so, müssen Sie noch das Zertifikat über den Button „Auswählen“ festlegen.

Abbildung 3.5: Outlook
Abbildung 3.5: Outlook

8. Mit einer Betätigung des „OK“ Button ist die Einrichtung abgeschlossen.

9. Es empfiehlt sich nach diesem Vorgang Outlook neu zu starten.

10. Schreibt man nun eine neue Mail kann man separat bei jeder E-Mail wählen ob diese Verschlüsselt und/oder signiert werden soll.

Abbildung 3.6: Outlook
Abbildung 3.6: Outlook

11. Empfängt man eine S/MIME-Mail, zeigt Outlook das über folgende Symbole an:

Abbildung 3.7: Outlook
Abbildung 3.7: Outlook