FAQ TUphone

TUphone Telefonapparat

Nein. Aber natürlich ist es hintereinander mittels Logout-Login möglich.

Nein. Sie können aus einem vorgegebenen Set Ihre Auswahl treffen.
Drücken Sie die Taste (Einstellungen), danach ist "Voreinstellungen", dann "Hintergrundbild" auszuwählen.

Wenn Sie sich ausloggen von Ihrem Telefonapparat, ist Ihre Nebenstelle nicht mehr aktiv (sondern eine Nummer 799xxxxx), mit der nur mehr Hausgespräche geführt werden können.

Es ist aber möglich, für ein Gerät eine „Logged-Out Nebenstelle“ zu definieren. Dies bedeutet, dass nach Einschalten oder nach einem Logout auf dem Apparat automatisch diese Nebenstelle inklusive Tastenbelegung und Berechtigung aktiv wird.

Bei den Apparaten Cisco 7965G und 8961 werden über eine automatische Steuerung in der Nacht die Displays abgedreht. Durch Drücken der Taste   kann der Stromsparmodus beim 7965G beendet werden.

Auf Ihrem Softphone oder Ihrem Dienst-Handy, bzw. es meldet sich die Sprachbox, falls dies so konfiguriert ist.

Für die Telefonapparate ihrer Mitarbeiter(innen) müssen die Institute selbst nichts bezahlen, nur für Accessoires wie Headsets, Lautsprecher,...

TUphone Softphone

Als Softphone bezeichnet wird die Realisierung eines Telefonanschlusses am Arbeitsplatzrechner mittels Software. Dafür sind natürlich ein Lautsprecher und ein Mikrofon (oder Headset oder USB-Hörer) notwendig.

Ja.

Bitte beachten Sie, dass bei Verwendung eines Softphones außerhalb der TU Wien (z.B. am Heim-Arbeitsplatz, am Laptop von unterwegs) vorher ein VPN-Tunnel mit dem normale VPN-Service aufgebaut werden muss. Dafür ist das VPN-Client Profile tuonly ausreichend.

Dies ist abhängig von der Art und Konfiguration der Firewall und muss im Einzelfall geklärt werden. Wenden Sie sich bitte an TU.it.

(Falls das Softphone hinter einer Firewall verwendet werden soll, so muss die Firewall entsprechend konfiguriert werden. Hier sind auch für ankommende Verbindungen von den TUphone Servern entsprechende Regeln vorzusehen. Welche Ports freizugeben sind, hängt von der jeweils eingesetzten Software-Variante ab)

TUphone Rufnummern

Ja.  0112 (Euro-Notruf), 0122 (Feuerwehr), 0133 (Polizei), 0144 (Rettung), 0141 (Ärztenotdienst).

Ja, wenn Sie als Mitarbeiter_in in mehreren Strukturelementen eingetragen sind.

Wenn Sie eine von Strukturelementen unabhängige Nummer (74xxxx) haben, ist das möglich, sonst nicht.

Nein. Aber der/die TUphone-Freigabeberechtigte Ihres Strukturelements kann Ihnen über TISS eine Nummer aus dem dem Strukturelement zur Verfügung gestellten Pool vergeben.

Die Corporate Nummer (dienstliche Rufnummer) Ihres Mobiltelefons, also 0664/60588kkkk.

Wenn Sie beim ersten Mal eine falsche PIN eingeben, werden Sie aufgefordert, Ihre ID (!!!), das ist Ihre Nebenstelle, einzugeben, bevor Sie neuerlich Ihre PIN eingeben können. 

Eventuell sind der Hörer oder das Spiralkabel defekt. Wenden Sie sich an TU.it für einen Austausch von Hörer bzw. Kabel.

Das geschieht bei Rufzielen, die mit 0676 bzw. 0699 beginnen. (Aus Kostengründen routen wir diese Anrufe über einen "Mobilrouter". Da wir dort nicht die Kopfnummer der TU Wien - 58801 - anzeigen können, wird die Nummer unterdrückt.)

Werden diese Gespräche mit Präfix 1001 aufgebaut, kann man das Routing über die TA erzwingen. Dabei wird die Nummer dann in jedem Fall mitgeschickt. Für diesen Verbindungsweg werden aber höhere Entgelte verrechnet, da er uns Mehrkosten verursacht.

Unser WLAN ist aus Kostengründen prinzipiell nicht VoIP-ready. Jedoch wird es in Einzelfällen sicher funktionieren.

Nicht automatisch, aber es kann vom TUphone-Freigabeberechtigten eine Funktionsnebenstelle eingerichtet werden.

Das gleichzeitige Läuten Ihres IP-Telefons und Ihres (Dienst)-Mobiltelefons oder Ihres Skype-Clients.

TUphone Verrechnung

Sämtliche Rufnummern, die einem Entgeltkonto durch einen TUphone-Freigabeberechtigten zugewiesen wurden, werden hier aufgelistet, mit Anzahl und Dauer der geführten Gespräche und den dafür verrechneten Kosten. 

TISS, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster > TUphone > OrgEH-Verwaltung: unter dem Reiter Statistiken finden Sie zu jedem Entgeltkonto der ausgewählten Organisationseinheit die monatliche Gesprächsstatistik. Zugriff haben die TUphone-Freigabeberechtigten und der Leiter einer Organisationseinheit. 

Eine Kostenmitteilung wird pro Quartal und pro Telefonentgeltkonto erstellt und enthält jeweils die Summe der Entgelte der drei Gesprächsstatistiken des betreffenden Quartals. Die Verrechnung erfolgt mittels budgetwirksamer Leistungsverrechnung. Eine Ausnahme bilden externe Organisationen. Hier wird zusätzlich zur Kostenmitteilung eine entsprechende Ausgangsrechnung erstellt und zugeschickt. 

TISS, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster > TUphone > OrgEH-Verwaltung: unter dem Reiter Abrechnungen finden Sie zu jedem Entgeltkonto der ausgewählten Organisationseinheit pro Quartal eine Kostenmitteilung. Zugriff haben die TUphone-Freigabeberechtigten und der Leiter einer Organisationseinheit. 

Für die Zuordnung der einzelnen Nebenstellen ist das Institut, vertreten durch Institutsvorstand und die vom Institutsvorstand beauftragten TUphone-Freigabeberechtigten verantwortlich.

Aktualisiert werden die Daten im TISS, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster unter TUphone > OrgEH-Verwaltung. Unter dem Reiter Übersicht kann zu jeder Rufnummer das richtige Entgeltkonto zugeordnet werden. 

Die Übernahme von Änderungen erfolgt täglich. Änderungen werden ab dem Zeitpunkt der Eingabe für zukünftige Gesprächskosten berücksichtigt.  

Im TISS, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster unter TUphone > OrgEH-Verwaltung unter dem Reiter Konten

Der TUphone-Freigabeberechtigte Ihres Instituts muss in TISS, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster für jede Nebenstelle das gewünschte Telefonentgeltkonto setzen.

(TISS - TUphone - OrgEH-Verwaltung: hier im Reiter "Übersicht" das Entgeltkonto für jede Nebenstelle bearbeiten).
Eine solche Zuordnung gilt nur für zukünftige Gesprächskosten dieser Nebenstelle!

Nein, Telefonapparate werden von der TU.it bei Bedarf zur Verfügung gestellt. Nicht mehr benötigte Telefone müssen retourniert werden.

Eine Umbuchung von Telefonentgelten kann ausschließlich über die innerbetriebliche Verrechnung der Quästur durchgeführt werden: (Formular "Innerbetriebliche Verrechnung")

Der TUphone-Freigabeberechtigte Ihres Instituts muss über TISS die Zuordnung eines Telefonentgeltkontos zu einem SAP-Konto vornehmen! 

(TISS - TUphone - OrgEH-Verwaltung: hier über den Reiter "Konten" einem Entgeltkonto das gewünschte SAP-Konto zuordnen).

Eine Änderung wirkt sich bereits auf das laufende Quartal aus. Rückwirkende Änderungen (Umbuchungen zwischen SAP-Konten) können nur über die Quästur (Formular "Innerbetriebliche Verrechnung") geschehen.

Übersiedlungen

Bitte benachrichtigen Sie TU.it etwa 2 Wochen vor der geplanten Übersiedlung. Der Seite "Übersiedlungen" entnehmen Sie bitte Details, die der TU.it zu melden sind.

Service Center

Logo Service Center

© TU Wien

Ticketsystem-Online-Portal, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster
Hotline 01 588 01 42002

help@it.tuwien.ac.at
1040 Wien, Operngasse 11, EG

Das Service Center ist MO-FR (werktags) von 8:00 bis 16:00 Uhr digital erreichbar und wird zusätzlich von 8:00 bis 13:00 Uhr (werktags) persönlich vor Ort tätig sein.

Sicherheits- und Schutzmaßnahmen, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster