Der Forschungsbereich Verkehrssystemplanung (MOVE) beschäftigt sich in Lehre und Forschung mit Verkehr, Mobilität und Logistik im Kontext der räumlichen Entwicklung sowie in Wechselwirkungen mit sozialen, technologischen und ökonomischen Aspekten. Unser Grundverständnis integriert dabei die nachfrage- und angebotsorientierte Perspektive. Der Schwerpunkt der Aktivitäten in der Forschung liegt auf sozialen und technischen Innovationen im Bereich Mobilität und Verkehr. Das MOVE kann dazu auf eine breite Methodenkompetenz zurückgreifen, die von quantitativen und qualitativen Methoden der Sozialforschung über Verkehrsmodellierung bis hin zu ökonomischen und ökologischen Bewertungsmethoden reichen, die in komplexen Forschungsdesigns angewandt werden.

Präsentation der Ergebnisse des Studienprojektes „Betriebsstandort Laufen AG“

Unsere Studierenden haben in Abstimmung mit lokalen Partner_innen Nachnutzungskonzepte für den Betriebsstandort Laufen entwickelt!

Foto einer Studierendengruppe bei der Präsentation ihres Konzeptes

© BMK/StW

1 von 2 Bildern oder Videos

Foto - Präsentation eines Konzeptes für die Nachnutzung des Betriebsstandorts Laufen AG

Gruppenfoto der Akteur_innen des Re-Use-Prozesses bei der Abschlussveranstaltung

© Rudolf Ameisbichler

1 von 2 Bildern oder Videos

Gruppenfoto der Akteur_innen des Re-Use-Prozesses bei der Abschlussveranstaltung

Re-Use: Brachflächen vermeiden

In einer Kooperationsveranstaltung der Technischen Universität Wien, ecoplus – Niederösterreichs Wirtschaftsagentur, der Stadtgemeinde Wilhelmsburg, der Laufen Austria AG und des BMK Brachflächen-Dialogs wurde die Nachnutzung des Betriebsstandortes Laufen anhand von Studierendenprojekten diskutiert.

Das Areal der Firma Laufen diente jahrzehntelang der Produktion von Badkeramik. Bedingt durch betriebliche Umstrukturierungen wurde der Produktionsstandort 2020 in Wilhelmsburg verkleinert und eine Fläche von sechs Hektar – im Zentrum von Wilhelmsburg – steht nun für neue Nutzungen zur Verfügung.

30 städtebauliche Entwürfe wurden von den Bachelor- und Masterstudierenden (Lehrveranstaltungsbetreuung durch die Forschungsbereiche Städtebau und Entwerfen, Landschaftsarchitektur und Landschaftsplanung und Verkehrssystemplanung - MOVE) ausgearbeitet und im Rahmen der Kooperationsveranstaltung am Standort präsentiert. Das Interesse an den Ideen war groß: Die Veranstaltung wurde von mehr als 90 neugierigen Teilnehmer_innen besucht.

Mehr zur Veranstaltung erfahren Sie hier, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster.