Der Forschungsbereich Verkehrssystemplanung (MOVE) beschäftigt sich in Lehre und Forschung mit Verkehr, Mobilität und Logistik im Kontext der räumlichen Entwicklung sowie in Wechselwirkungen mit sozialen, technologischen und ökonomischen Aspekten. Unser Grundverständnis integriert dabei die nachfrage- und angebotsorientierte Perspektive. Der Schwerpunkt der Aktivitäten in der Forschung liegt auf sozialen und technischen Innovationen im Bereich Mobilität und Verkehr. Das MOVE kann dazu auf eine breite Methodenkompetenz zurückgreifen, die von quantitativen und qualitativen Methoden der Sozialforschung über Verkehrsmodellierung bis hin zu ökonomischen und ökologischen Bewertungsmethoden reichen, die in komplexen Forschungsdesigns angewandt werden.

Das Leben in der aspern Seestadt.

Wie sieht eigentlich das Leben bzw. der Alltag in der aspern Seestadt aus? Unser FUJ-ler Marco erzählt von seinen Erlebnissen!

Logo aspern.mobil LAB

© aspern.mobil LAB

Logo aspern.mobil LAB

Logo aspern.mobil LAB

Sie fragen sich schon länger, wie das Leben beziehungsweise der Alltag in der aspern Seestadt aussieht? Und ob es vielleicht einen Unterschied zu anderen Wohn- und Arbeitsorten gibt?

Unser junger Kollege Marco ist vergangenes Jahr für das FUJ, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster in die aspern Seestadt gezogen und unterstützt das aspern.mobil LAB (AML), öffnet in einem neuen Fenster tatkräftig. Auf der AML Website schildert er regelmäßig, welche Erfahrungen er bisher gemacht hat. 

Neugierig geworden? Zu den Seestadtgschichtn geht es hier, öffnet eine externe URL in einem neuen Fenster!